Moodle Dashboard Kursübersicht

Nach der Anmeldung an der Lernplattform wird in der neuen Moodle Version die Seite „Dashboard“ aufgerufen. Auf dem Dashboard wird eine Kursübersicht angezeigt, unterteilt nach „Laufend – Künftig – Vergangen“.

Diese Sortierung setzt voraus, dass in den Einstellungen für den jeweiligen Kurs das Datum für Kursbeginn und Kursende zutreffend gesetzt werden. Das Kursende muss explizit aktiviert werden.

Bei Kursen, die neu angelegt werden, ist es daher sinnvoll direkt ein Datum für das Kursende festzulegen. Ansonsten lässt sich das auch nachträglich leicht ändern – dazu einfach folgende Schritte durchführen:

 

Einstellungen aufrufen

Einstellungen aufrufen

 

Kursende aktivieren

Kursende aktivieren

 

Die neuen Einstellungen speichern, fertig. Der Kurs wandert dann automatisch in die Rubrik „Laufend“, „Künftig“ oder „Vergangen“.

 

Es lohnt sich auch mal einen Blick auf die Einstellungen für das Dashboard zu werfen. Es kann individuell angepasst werden. Dazu muss nur oben rechts in der Dashboard-Ansicht „Dashboard bearbeiten“ angeklickt werden. Nun können Blöcke mit Informationen hinzugefügt oder entfernt werden.


Moodle Update auf Version 3.3

Am 31.08.2017 wird das ZIM die zentrale Lernplattform der Bergischen Universität auf die Version 3.3 aktualisieren.

Neben den üblichen Sicherheitsupdates und Aktualisierungen wird es in dieser Version einige bedeutende neue Features und Änderungen geben:

  1. Theme
    Die größte Änderung ist das neue Theme. Hierbei setzen wir auf das leicht angepasste Moodle-Standardtheme, das sich automatisch an verschiedene Ausgabegeräte (PC, Smartphone, etc.) anpasst. Man spricht hierbei auch von einem responsive design.
  2. Neue (alte) Adresse
    Die Adresse der aktuellen Moodle-Version lautet „moodle2.uni-wuppertal.de“. Einige Nutzer werden sich noch erinnern, dass es vor einiger Zeit zwei parallele Moodle-Plattformen gab, andere wundern sich einfach nur über den aktuellen Namen. Aus diesem Grund werden wir die Adresse der Plattform auf „moodle.uni-wuppertal.de“ ändern. Für Sie als Anwender ist dies völlig transparent. Alle alten Links, etc. funktionieren weiterhin und werden automatisch auf den neuen (alten) Namen umgeleitet.
  3. Globale Suche
    Die neue Suche innerhalb der Lernplattform sucht nun nicht mehr nur nach Kurstiteln und -beschreibungen, sondern auch in Dateien, Foren und sonstigen Aktivitäten der Kurse, auf die Sie zugreifen können.
  4. Abschlussverfolgung und neues Dashboard
    Moodle 3.3 erlaubt es Teilnehmern auf einen Blick den Bearbeitungsstand von Aufgaben und anderen Aktivitäten in ihren Kursen zu sehen. Anstehnde Abgabetermine sind dadurch besser erkennbar. Sobald die Abschlussverfolgung eines Kurses durch den Lehrenden aktiviert und konfiguriert wurde, werden diese Informationen übersichtlich in Prozentangaben auf der neuen persönlichen Startseite (dem Dashboard) angezeigt. Hier ein erster Eindruck dieser Funktionalität:

    Die Abschlussverfolgung in Moodle ist ein ergänzendes, didaktisches Werkzeug.

Wenn Sie Fragen zur neuen Moodle Version oder den neuen Funktionen haben, wenden Sie sich bitte an das E-Learning Team des ZIM: e-teaching@uni-wuppertal.de


Lernplattform Moodle: Datensicherung von Teilnehmerlisten, Benotungen und Dateien

Aus Gründen des Datenschutzes werden personenbezogene Daten regelmäßig von den Systemen des ZIM gelöscht.

In der Lernplattform Moodle werden deshalb exmatrikulierte Studierende und ausgeschiedene Beschäftigte jeweils zu Beginn des Folgesemesters entfernt. Alle personenbezogenen Daten wie Benotungen, Nennung in Teilnehmerlisten und Abgaben (Dateien, Hausarbeiten, Tests) stehen nach der Löschung nicht mehr zur Verfügung.

Als Dozent können Sie betroffene Daten in Ihren Kursen bis zum Ende des Semesters (Stichtage: 31. März & 30. September) sichern.

Eine Anleitung finden Sie in Moodle unter Hilfe / Datensicherung, oder nachfolgend als Link: https://moodle2.uni-wuppertal.de/course/view.php?id=10721


Moodle-Plugin: Bericht zur Nutzung von Lizenzen

Möchte sich ein Moodle-Admin anzeigen lassen, welcher Lizenz wieviele Dateien zugeordnet sind, bot bisher lediglich die Kommandozeile diese Möglichkeit. Nach kurzer Einarbeitung wie Plugins, und vor allem Berichte, in Moodle erstellt werden, gibt es für diese Aufgabe nun ein Plugin.

Beispiel der Ausgabe

 

Zum Projekt

https://git.uni-wuppertal.de/zim-web/moodle-report-liuo/tree/master


CC – BY – SA – Nutzung von Creative Commons Lizenzen

Wie können Creative Commons Lizenzen genutzt werden?

Für die Veröffentlichung von selbsterstellten Texten, Bildern oder Musik bietet diese neuere Form der Lizensierung den Vorteil der leichteren Verbreitung der Inhalte. Man kann mit der CC-Lizenz anderen (Dritten) die Nutzung erlauben und dabei sehr detailiert die Bedingungen bestimmen. Das ist z.B. bei der Erstellung von freien Lehrmaterialien (OER) eine wichtige Grundlage.

Hierzu ist ein Leitfaden erschienen:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cd/Open_Content_-_Ein_Praxisleitfaden_zur_Nutzung_von_Creative-Commons-Lizenzen.pdf


Der Extra-Klick im Adobe Connect Moodle-Plugin

In unserer Lernplattform Moodle ist die Online-Meeting Software Adobe Connect integriert. Lehrende können z.B. Online-Sprechstunden in Ihrem Moodle-Kurs einrichten oder externe Referenten zum Fachgespräch einladen. Dieser Online-Konferenzraum bietet auch die Möglichkeit die Veranstaltung aufzuzeichnen und den Teilnehmern/-innen eines Kurses zur Verfügung zu stellen. Das ist sehr praktisch, da auch Studierende, die nicht teilnehmen konnten die Aufzeichnung später anschauen können – wenn Sie einen Extra-Klick machen.

Das Adobe Connect Plugin für Moodle hat einen kleinen Fehler (Bug). Man kann eine Aufzeichnung eines Online-Meetings erst dann anschauen, wenn man zunächst den Meeting-Raum betreten hat. Das kann man auch nachträglich machen, bzw. muss man machen, ansonsten kann die Aufzeichnung nicht abgespielt werden. Anscheinend werden erst durch das Betreten des Online-Meetingsraum die notwendigen Berechtigungen übertragen.

Hierzu folgende Abbildung:

extraklick-adobe-connect-aufzeichnung


Moodle 3.1 – neue Version mit neuen Funktionen

Zum Semesterbeginn konnten wir Moodle auf die Version 3.1 aktualisieren. Neben neuen nützlichen Funktionen, hat sich das Auswahl-Menü im oberen Bereich marginal geändert. Nach der Anmeldung erscheint nun der eigene Nutzername im oberen Bereich neben dem Moodle-Logo. Wenn man darauf klickt erhält man eine Auswahl, um zum Dashboard, Profil etc. aufzurufen. Bisher gab es das an dieser Stelle nicht. Das ist mit der neuen Version 3.1 hinzugekommen. Dadurch wird der Menü-Bereich „Für Studierende“ überflüssig. Man findet diese Informationen nun als Auswahl hinter seinem Namen.

Etwas Ärger bereiten noch Listenpunkte, die in Moodle (CSS-Einstellungen), daran wird aber gearbeitet. Insgesamt ist die neue Version jedoch erfreulich, weil es einige sehr nützliche Funktionen gibt, wie z.B. den Studierenden-Ordner, den sich viele Lehrende und Studierende gewünscht hatten.

Im folgenden haben wir eine kurze Übersicht der Neuerungen in Moodle 3.1. zusammengestellt: Weiterlesen Moodle 3.1 – neue Version mit neuen Funktionen