Follow us or like us – ZIM goes Twitter & Facebook

    

Wir sind jetzt auf zwei der gängigsten Social – Media Kanäle zu finden – Facebook und Twitter. Die Liste anderer Plattformen wie Instagram, Snapchat, Pinterest u. Co. ist lang. Wir haben uns bewusst für Twitter und Facebook entschieden, in der Erwartung, so am besten die Zielgruppe der Studierenden zu erreichen. Aber sicher sind die dort veröffentlichten Infos auch für andere Personengruppen an der BUW interessant.

Was machen wir auf Facebook und Twitter und warum? Wir bringen News und Infos zu unseren Diensten und Veranstaltungen unter die Leute. Und das aktuell und in einem zeitgemäßen Rahmen. Die Zielgruppe der Studierenden zu erreichen erscheint uns erfolgreicher, wenn wir mehr Kanäle nutzen, als Neuigkeiten nur allein auf der Homepage des ZIM zu veröffentlichen. Schnell werden sie da von neuen Meldungen abgelöst und verschwinden im Archiv. Plakate und Flyer sind eine gute Sache, aber je nach Anlass landen sie schnell im Papierkorb oder gehen im Dschungel anderer Veranstaltungen unter. Daher ist uns die Entscheidung für Facebook und Twitter nicht schwer gefallen. Wir freuen uns auf noch ein wenig mehr Nähe zu unseren Kunden und auf frischen Wind in der bereits ziemlich gut klimatisierten Rechnerlandschaft des ZIM.

 

Linda Springorum & Christian Nölle

 

 

 


Twitter Cards für tt_news

Lösung einer Twitter Cards Implementation für TYPO3 und tt_news.

Einzubinden beispielsweise als Extension Template auf der Single-View-Seite von tt_news.

### Twitter Card:
page.headerData.500 = TEXT
page.headerData.500.value (
<meta name="twitter:card" content="summary" />
<meta name="twitter:site" content="@" />
)
 
 
temp.twitterTitel = COA
temp.twitterTitel {
 10=CONTENT
 10.table= tt_news
 10.select {    
   selectFields = title
   pidInList = {$news_pid.value} # set constant or insert PID
   andWhere {
     # grab the querystring vars and assign it to uid
     data = GP:tx_ttnews|tt_news
     wrap = uid = |
     intval = 1
   }
 }
 #10.orderBy = sorting
 10.renderObj =COA
 10.renderObj {
   10=TEXT
   10 {
     field = title     
     stripHtml = 1
     crop = 70 | ...    
   }
 }
  wrap = <meta name="twitter:title" content="|" />
}
 
page.headerData.505 < temp.twitterTitel 
 
temp.twitterDescription = COA
temp.twitterDescription {
 10=CONTENT
 10.table= tt_news
 10.select {    
   selectFields = bodytext
   pidInList = {$news_pid.value} # set constant or insert PID
   max = 1
   andWhere {
     # grab the querystring vars and assign it to uid
     data = GP:tx_ttnews|tt_news
     wrap = uid = |
     intval = 1
   }
 }
 10.renderObj =COA
 10.renderObj {
   10=TEXT
   10 {
     field = bodytext     
     stripHtml = 1
     crop = 200 | ...    
   }
 }
  wrap = <meta name="twitter:description" content="|" />
}
 
page.headerData.510 < temp.twitterDescription

Wichtig ist, dass <meta name="twitter:site" content="@" /> noch mit einem Twitteraccount gefüllt werden kann, der als Ansprechpartner dient. Dies ist jedoch nicht mehr zwingend erforderlich. Daher kann die Zeile 5 auch einfach entfernt werden, so denn kein Account angegeben werden soll.

Eine Erweiterung um die Bilder, die in der News benutzt werden, wäre relativ einfach nach o.a. Schema umzusetzen. Das META-Tag, welches hier von Twitter erwartet wird, ist <meta name="twitter:image" content="" />.