Kategorien
Tipps & Tricks Zoom

Zoom: Übertragen von laufenden Meetings

Weil ich neulich darauf aufmerksam geworden bin, hier ein kleiner und kurzer Beitrag zu einem ganz netten Zoom Feature. Das ganze geht wohl schon etwas länger, aber wer wie ich nicht immer in die Changelogs der Updates schaut, dem ist es bestimmt auch durchgegangen.

Laufende Zoom Meetings lassen sich zwischen verschiedenen Geräten verschieben! Dazu muss man natürlich bei allen Geräten angemeldet sein. Nicht erforderlich ist es irgendwelche höheren Rechte an einem Meeting zu haben, das kann jede/r registrierte und angemeldet Nutzer*in.

Im laufenden Meeting den Zoom Client auf dem Gerät aufrufen, auf das gewechselt werden soll. Auf dem Home-Screen sollte dann das aktuell laufende Meeting inklusive eines “Wechsel” Buttons angezeigt werden. Ein Klick darauf schaltet dann entsprechend um. Man ist dann auf dem “neuen” Gerät stumm geschaltet und muss den Ton wieder aktivieren.

Kategorien
Lehren und Lernen Lernraum

Lernraum T.11 – es gibt Technik!

Wie in meinem Beitrag zur Eröffnung des neuen Lernraums auf T.11 bereits angekündigt, haben wir in der Zwischenzeit nicht nur kleinere bauliche Nachbesserungen vornehmen lassen, sondern haben auch ein wenig neue Technik in den Lernraum gerollt.

Genau genommen sind das aktuell zwei 4k 55 Zoll Monitore. Die Geräte können mit Apple Hardware über AirPlay via AppleTV angesteuert werden, für Windows- und Android-Geräte steht ein Microsoft Wireless Display Adapter zur Verfügung. Weiterhin können die Bildschirme natürlich auch einfach per Kabel (HDMI) an einen Laptop angeschlossen werden. Montiert ist das Ganze auf elektrisch höhenverstellbaren mobilen Monitorständern. Also einfach zu eurer Lerngruppe hinziehen, vorher aber bitte die Stromleitung aus der Steckdose ziehen 😉

Bild mit Monitor im Lernraum
Drahtlose Übertragung eines Windows Desktop

Außerdem findet ihr ein Samsung Flip 55 Zoll Smartpanel mit der Möglichkeit mit bis zu 4 Personen gleichzeitig zu arbeiten, zu malen und kreative Lösungen zu erarbeiten. Die Screens lassen sich einfach exportieren, mit Passwort versehen und und und. Euer Smartphone oder euren Laptop bekommt ihr auch einfach via Kabel oder drahtlos damit verbunden und könnt synchron mit den Inhalten weiterarbeiten.

Kreative Bemalung auf dem Smartpanel

Ausblick

Das war es für den Moment, wir planen wir noch folgendes:

  • Monitor / “Zoom Rooms” Lösung für die Lernkabine
  • anpassbare Beleuchtung
  • die Schließfächer in Betrieb nehmen
  • ggfs. noch einen weiteren touchfähigen Monitor bereitstellen
  • Blumen und weitere Dekoration
Kategorien
Lehren und Lernen

Der neue Lernraum auf T.11

Wir freuen uns sehr, nach einiger Zeit des Umbaus und einigen Verzögerungen, die eine Pandemie leider so mit sich bringen kann, euch endlich den neuen Lernraum auf der Ebene 11 in Gebäude T vorstellen zu können. Wir haben uns zu einer Art “Soft Opening” entschieden, um euch den Bereich ab sofort zugänglich und nutzbar zu machen.

Was erwartet euch dort bereits?

  • ein komplett erweiterter und renovierter Raum
  • mit neuer, zeitgemäßer Möblierung
  • jede Menge Steckdosen
  • Arbeitsmöglichkeiten für Gruppen
  • ein Besprechungsraums als “Raum in Raum” System – wenn die Gruppenarbeit mal wieder lauter wird
  • Sofaecke
  • einen Bereich mit flexiblen Tischen – gruppiert diese so, wie ihr das für richtig haltet.
  • die guten alten neuen Internetcafe-Rechner mit entsprechendem Zugang zu bestimmten Softwareprodukten.

Was bereiten wir noch vor?

  • mobile Monitore
  • digitale Smartboards
  • Schließfächer
  • etwas mehr Raumgestaltung in Form von Bildern, Lampen und Pflanzen
  • kleinere Nachbesserungen im Bereich Bau

Regeln

Es gelten zur Nutzung die Corona-Regeln der Universität mit ihrer entsprechenden Gültigkeit, insbesondere jedoch:

  • Maskenpflicht im Raum auch am Platz
  • Bändchen / 3G Nachweis

Darüber hinaus gibt es keine weiteren Regeln, es muss und kann nichts reserviert werden. Als selbstverständlich erachten wir allerdings:

  • Rücksichtnahme
  • Achtsamer Umgang mit der Einrichtung und Technik – hinterlasst den Raum so, wie ihr ihn vorfinden wollen würdet
  • Meldet uns Defekte & fehlendes Material
  • Nehmt euren Müll wieder mit und hinterlasst die Plätze in einem sauberen Zustand

Vielen Dank an dieser Stelle an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Dezernat 1, Dezernat 5, im ZIM und den ganzen anderen Gewerken, die diesen Umbau über die ganze Zeit mit viel Tatkraft und Geduld unterstützt haben. Und natürlich an das Rektorat für die Bereitstellung von finanziellen Mitteln zu Realisierung!

Kategorien
OER Open Source Urheberrecht

Creative Commons-FAQs

Wie ich gerade im Newsletter der Rechtsinformationsstelle im Online-Landesportal gelesen habe, wurde vor kurzem eine sehr gute, ausführliche deutschsprachige FAQ zu allen erdenklichen Fragen zu Creative Commons Lizenzen – auch und gerade unter Berücksichtigung aktueller Trends wie KI/AI oder Datenbanken – veröffentlicht. Diese FAQ ist aber keine reine Übersetzung ihres englischsprachigen Pendants, sondern ist hinsichtlich den zahlreichen Besonderheiten des deutsche und des europäische Rechts angepasst und überarbeitet worden.

Mehr Informationen zur Entstehung und zum Umfang sind auf den Seiten von irights.info zu finden, die FAQ selber steht unter der URL de.creativecommons.net/faqs/ zur Verfügung.

Kategorien
Dienste des ZIM

Neues Feature für rocket.chat: Teams

Bei so ziemlich allen vorhanden Kanälen und Gruppen ist der Kontext entweder ein bestimmtes Thema oder bestimmter Kreis an Menschen. Letzteres wird nun mittels Teams klarer definiert und dank neuer Funktionen ausgebaut.

Teams

Einem Team können sowohl öffentliche Kanäle, als auch private Gruppen zugeordnet werden. Jedes Teammitglied darf diese hinzufügen, jedoch muss es einer der Owner, also in der Rolle des Besitzers, des hinzuzufügenden Kanals sein.

Ansicht der in einem Team vorhandenen Kanäle

Sichtbarkeit

Alle Teams werden unabhängig ihrer Sichtbarkeit (öffentlich / privat) im Verzeichnis des Chat-Servers der Uni Wuppertal aufgelistet: https://chat.uni-wuppertal.de/directory/teams

Umwandlung von Kanälen

Bestehende Kanäle und Gruppen lassen sich in ein Team konvertieren. Sollte dieses Feature interessant für euch sein, müsst ihr keinen Umzug planen. Ihr findet die Funktion in den Raumeingeschaften, dort dann im “Drei-Punkte”-Menü. Beachtet jedoch die zuvor angesprochene Sichtbarkeit von Teams. Ausserdem lässt sich ein Kanal/Gruppe nach der Umwandlung nicht mehr zurück verwandeln – bitte beachtet den Hinweis, wenn ihr auf “In ein Team konvertieren” klickt.

Kanal in Team konvertieren

Auto-Join

Wird bei einem Team-Kanal Auto-Join aktiviert, werden Nutzer dort automatisch hinzugefügt. Jedoch nur beim Beitritt ins Team, nicht wenn man bereits dem Team angehört und dann ein neuer Kanal mit Auto-Join ergänzt wird.

Einschränkung

Jeder öffentliche Kanal und jede private Gruppe kann immer nur einem (1) Team zugeordnet werden. Gäbe es z. B. das Team Studierende und Lehrende kann der Kanal Tutorium nicht beiden zugeordnet werden, obwohl es der Kontext hergibt.

Schlusswort

Die Teams sind ein Feature welches idealerweise direkt bei der Einführung zur Verfügung gestanden hätte um den Chatserver besser zu organisieren. Investiert daher lieber ein paar Minuten in die Planung, wenn ihr euch für das Feature interessiert.

Teams machen keinen Sinn, wenn eine (1) Gruppe oder ein (1) Kanal bereits zur Organisation eurer Kommunikation ausreicht – sondern wenn ihr tatsächlich als Team zusammen in mehreren Gruppen und Kanälen aktiv seid.

Fragen?

Sofern noch Fragen offen sind, unterstützen wir euch in #rocket.chat-support