Kategorien
Dienste des ZIM

Ergebnisse unserer Nutzerbefragung 2020: Welche Angebote des ZIM kennen und nutzen Sie?

Wir haben im Mai 2020 erneut alle unsere Nutzerinnen und Nutzer aufgerufen, per Online-Umfrage ihre Meinung zu unseren Angeboten zu sagen.

Wir wollen die von uns angebotenen Dienste und die Servicequalität evaluieren und verbessern. Unser Ziel ist, die IT-Infrastruktur der Universität möglichst an ihre Bedürfnisse in Studium und Lehre anzupassen.

Insgesamt haben 292 Personen an der diesjährigen Umfrage teilgenommen, was gegenüber 234 Teilnehmenden im Jahr 2019 eine erfreuliche Steigerung darstellt.

Auf unsere Frage nach der generellen Zufriedenheit mit dem ZIM haben 93% geantwortet, dass sie sehr oder eher zufrieden sind. Vielen Dank dafür!

Zufriedenheit mit dem ZIM.

Im Detail hat uns interessiert, wie bekannt Ihnen unsere Dienste sind und wie stark diese genutzt werden:

Bekanntheitsgrad der ZIM Dienste in Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Bekanntheit unserer Dienste leider zurückgegangen. Kamen die Top 8 im letzten Jahr noch auf einen Mittelwert von ungefähr 88%, liegen wir für dieses Jahr nur bei knappen 75%.

Wir haben Sie ebenfalls um Ihre Bewertung gebeten, wie zufrieden Sie mit unseren Diensten sind und Ihre Antworten auf einer Vergleichsskala von 1 bis 4 eingetragen:

Bewertung der ZIM Dienste auf einer Vergleichsskala.

Schließlich haben wir Ihnen Eigenschaften genannt und Sie gefragt, ob Sie diese mit dem ZIM verbinden:

Eigenschaften des ZIM und deren Bewertung

Das gerade bei dieser Frage wir von Ihnen so bewertet wurden, freut uns natürlich sehr. Wir würden uns natürlich wünschen, wenn die Innovationskraft des ZIM auch verstärkter wahrgenommen würde – arbeiten wir daran.


In der offenen Rubrik „Wünsche, Anregungen oder Kritik“ wurden uns 53 Antworten geliefert, die wir uns alle ansehen und auf ihre Relevanz für die Nutzermehrheit und ihre Machbarkeit überprüfen werden.

Wir wollen aber die Gelegenheit nutzen und hier direkt auf einige ausgesuchte Kommentare oder Anregungen eingehen:

Die ZIM-Hotline ist derzeit oft sehr schlecht zu erreichen – mehrmals ist es mir in den letzten Wochen passiert, dass ich nach der Warteschleife einfach rausgeworfen wurde und neu anrufen musste.

Das Verhalten der Telefonanlage wurde diesbezüglich angepasst, der Zeitraum wurde verlängert und die Ansage ist verändert worden.

Ich würde mir als Mitarbeiterin in der Fakultät wünschen, dass auch wir bei der Neuinstallation von Programmen oder Neueinrichtung von Rechnern ähnliche Unterstützung erfahren würden, wie es die Mitarbter*innen in den Dezernaten bekommen.

Die Zentralen Windows Dienste stehen nicht nur den Organisionseinheiten in der Verwaltung, sondern auch den Fakultäten zur Verfügung. Informationen dazu gibt es unter https://zwd.uni-wuppertal.de oder zwd@uni-wuppertal.de

Ich würde gerne Vorlesungen, die ich mit der Audiofunktion in Powerpoint-Dias einspreche, als mp4 in moodle hochladen. Leider ist die maximale Größe aber mit 100MB begrenzt, was nicht einmal für einen 30-40 minütigen Film ausreicht. Also muss ich die Vorlesungen als gesicherte PPT hochladen, was aber den Nutzerinnern und Nutzern die Möglichkeit gibt, die Folien zu verändern etc. – Es wäre schön, wenn auch größere Dateien/Filme hochgeladen werden könnten, aber vermutlich übersteigt das die Kapazitäten der Server.

Moodle ist nicht für die Bereitstellung von großen Videoinhalten konzipiert, dafür können Sie das Videoportal der BUW https://video.uni-wuppertal.de nutzen. Diese Videos können auch gezielt einem beschränkten Nutzerkreis über entsprechende Einbindung in Moodle zur Verfügung gestellt werden.

Die Uni App ist echt toll, wenn es dort eine Möglichkeit zum Semesterticket öffnen gäbe, wäre es in „nicht-Corona-Zeiten“ auch sehr praktisch.

Wir sind bereits seit längerer Zeit bemüht, das Semesterticket in die CampusApp zu integrieren. Genauer gesagt war das sogar der initiale Aufhänger, die Funktion „Meine Ausweise“ ins Leben zu rufen. Leider haben sich die technischen und vertraglichen Bedingungen als sehr schwierig zu meistern herausgestellt. Wir sind nun aber vorsichtig optimistisch, das Thema bald erneut aufgreifen zu können.

Rocketchat: Räume in denen man als Raumersteller Umfragen erstellen kann (\poll), in denen aber alle anderen keine Umfragen erstellen können. Dadurch kann man 1:1 die Interaktion, die es heute via Zoom gibt mitnehmen und in den Vorlesungen einen Chat nebenher laufen lassen und den Lernfortschritt abfragen.

Da es sich bei der /poll Funktion in Rocket.Chat um ein Plugin handelt, ist eine solche differenzierte Rechtevergabe leider nicht möglich.

Wunsch: Die Wlan-Verbindung in manchen Büros ist schlecht. Dort verliert man pro Zoom Meeting mehrmals die Verbindung. Meiner Erfahrung nach trifft dies am ehesten auf die „Eckbüros am Ende des Flures“ zu. Oder in Büros die erst durch weitere Räume erreichbar sind […]

Auf Anfrage an die Benutzerberatung kann man in „schlecht versorgten“ Büros einen Access Point (AP) anbringen lassen. In der Regel haben wir immer einige in Reserve. Allerdings muss man dafür auf einen der kabelgebundenen Anschlüsse ans Hochschulnetz verzichten. Gerade Altbauten lassen sich kaum flächendeckend versorgen, es sei denn man würde in jedem Büro einen AP anbringen. Der Regelfall sollte im Büro der direkte Anschluss ans Hochschulnetz per Kabel sein.

BSCW lässt sich mit externen Partnern nicht vernünftig nutzen. Wenn diese versuchen, sich anhand des Einladungslinks zu registrieren, stuft deren Browser die Seite des ZIM als nicht vertrauenswürdig ein. […]

Der Server hat ein neues Zertifikat bekommen, das Problem sollte damit behoben sein.


Weiterhin finden Sie hier unsere subjektive Auswahl von weiteren Kommentaren aus der Umfrage in keiner bestimmten Reihenfolge:

  • Ich finde sie haben sehr gut und schnell gehandelt um ein digitales Sommersemester durchführen zu können. Meinen Dank dafür 🙂
  • Eine Vernetzung des Semestertickets mit der App wäre ideal.
  • Es wäre cool wenn man über die App der BUW auch das digitale Ticket für Bus und Bahn aufrufen und anzeigen könnte.
  • Lob: Was das Zim in der kurzen Corona-Situation aufgebaut und ans laufen gebracht hat, verdient absolutes Lob. Ich hoffe die Dienste zur digitalen Zusammenarbeit werden auch in Zukunft weiter betrieben und gepflegt.
  • Gerade im Hinblick auf die Digitalisierung der Lehre finde ich es sehr schade, dass der Dienst Lynda abgeschafft worden ist und sich mit LinkedIn bisher nicht auf einen neuen Vertrag geeinigt werden konnte. Ich denke, gerade im Hinblick auf die derzeitige Situation, wären die vielfältigen Angebote von LinkedIn Learning für die Mitarbeiter*innen und Studierenden interessant und nützlich.
  • Ich empfinde es als äußerst unübersichtlich – auch für die Studierenden -, dass es soviele verschiedene Portale gibt (Wusel, Moodle, Studilöwe, E-mail,…). In dem neuen Portal Studilöwe sollte ja alles zusammengefasst werden, jedoch scheint nur noch ein weiteres Portal entstanden zu sein, auf dem Informationen verbreitet werden. Es wäre wirklich hilfreich und würde die Studierbarkeit deutlich fördern, wenn alle Informationen gebündelt auf einem Portal zusammenlaufen würden und sämtliche Aktionen (Prüfungsanmeldungen, Eintragung in Veranstaltung, Abrufen von Bescheinigungen, wie Immatrikulationsbescheinung, Semesterticket,… etc.) über ein Portal durchgeführt werden könnten. Auch Studienanfängern würde damit der Einstieg in das ohnehin schon unbekannte Umfeld „Hochschule“ leichter gemacht werden.
  • Weiter so nett sein 🙂
  • Ich finde super was ihr macht, jedoch wird es nicht von jedem Lehrenden in Anspruch genommen. Das macht eure ganzen Bemühungen zu nichte. Echt schade. ZB in Moodle könnte ich mir bei so vielen Kursen „Fortschrittsbalken“ oder „H5P“ vorstellen, das würde das Lernen so viel spannender machen, gerade jetzt wo man sonst kaum Kontakte hat.
    Ähnlich empfinde ich es für die Plattform Mahara, ich habe mir zu Beginn des Semesters einen Account erstellt, aber in meinem Kommiliton*Innen-Kreis kennt’s halt einfach keiner/ Nutzt es keiner. Es wäre so eine super alternative zu Facebook, wo es auch mal um sinnvolle Dinge ginge und nicht nur irgendwelche lustigen Katzenvideos..
    Für Zoom finde ich auch gut, dass diese Entscheidung im Semester so schnell kam und wir alle eine Premium-Lizenz bekommen haben. Freundinnen aus anderen Unis wurden da hängen gelassen und dürfen sich selber drum kümmern, dort gibts für jede Vorlesung ein anderes Protal/Format.
    Auch den Rocket.Chat find ich super! Ihr leistet da tolle Arbeit & super Support!
    Twitter und Facebook nutze ich nicht, von daher die Bewertung.
    Die Uni App ist echt toll, wenn es dort eine Möglichkeit zum Semesterticket öffnen gäbe, wäre es in „nicht-Corona-Zeiten“ auch sehr praktisch.
    Zudem würde ich auch den Stundenplan in der App nutzen, wenn ich im Allgemeinen den Wusel-Stundenplan nutzen würde, das ist in meinem Studiengang aber nicht notwendig 🙂
  • WEITER SO 🙂

Eine Antwort auf „Ergebnisse unserer Nutzerbefragung 2020: Welche Angebote des ZIM kennen und nutzen Sie?“

Glückwunsch allen ZIM-Mitarbeitenden für das Ergebnis und die Danksagungen der Umfrage-Teilnehmenden. Eine sehr gut zusammengefasste Auswertung bereits mit Antworten auf die Kommentare. 👏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.